Ozeanarium

Das Ozeanarium befindet sich auf dem ehemaligen EXPO-Gelände direkt am Fluss Tejo. Es ist das größte Aquarium Europas und weltweit das zweitgrößte Meerwasser-Aquarium. Die Besucher können rund 16.000 Tiere aus 450 unterschiedlichen Gattungen bestaunen. Das Aqurium wurde in fünf verschiedene Klimazonen unterteilt, so dass sich alle Tiere wohl fühlen. Für die Tiere wurde ein sehr natürlicher Lebensraum geschaffen mit einer faszinierenden Landschaftsarchitektur. In der Mitte des Gebäudes befindet sich ein riesiges sieben Meter hohes Bassin mit 5 Millionen Liter Salzwasser, welches den Ozean verkörpern soll. Hier tummeln sich unter anderem Rochen, Barracudas, Haie und Barsche, sowie viele Fischschwärme. Insgesamt ziehen in diesem gigantischen Becken rund 30 ausgewachsene Haie ihre Runden. Um dieses große Becken herum, wurden im Obergeschoss vier kleinere Aquarien platziert, welche die Unterwasserwelt des Pazifik, des Nordatlantiks, des Indischen Ozeans und der Antarktis präsentieren sollen. Im Untergeschoss des Ozeanariums gibt es nochmals 30 kleinere Becken rund um das Hauptbecken, in welchen die Tier- und Pflanzenwelt im Ozean dokumentiert wird.

Im Untergeschoss ist es recht dunkel, da viele der Tiere auch sehr lichtempfindlich sind. Doch gerade diese Dunkelheit verleiht diesem Bereich des Ozeanariums eine ganz besondere Atmosphäre. Im Untergeschoss geht es hauptsächlich um die kleineren Lebewesen im Meer, einige muss man in den Becken erst suchen. Eine besondere Attraktion ist das Gehege der Seeotter, in welchem zwei Wochen vor der Eröffnung im Jahr 1998, Nachwuchs zur Welt kam, was in menschlicher Obhut äußerst selten ist. Außerdem gibt es noch ein Gehege mit Pinguinen und eines mit Seevögeln. Inzwischen wurd das riesige Aquarium bereits von über 10 Millionen Menschen besucht, und der Ansturm reißt nicht ab. Das Gebäude ist schon von außen sehr beeindruckend, größtenteils aus Glas gebaut, und am Abend wunderschön beleuchtet. Das Ozeanarium ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet, in den Wintermonaten schließt es bereits um 19 Uhr.