Christusstatue - Cristo Rei

Der Cristo Rei ist eine gigantische Christus-Statue, welche an die Redentor-Statue in Rio de Janeiro erinnert. Sie steht am Ufer des Tejo in Almada und blickt in Richtung Lissabon. Wenn man über die Autobahn nach Lissabon fährt, passiert man diese riesige Statue, bevor man den Tejo über die Brücke des 25. April überquert. Der Cristo Rei wurde im Jahr 1959 auf einem 82 Meter hohen Sockel errichtet. Die Grundlage für den Bau war ein Versprechen der portugiesischen Bischöfe im Jahr 1940, dass sie ein solches Denkmal errichten würden, wenn Portugal nicht in den Zweiten Weltkrieg mit hineingezogen würde. Die Statue selbst hat eine Höhe von 28 Metern, und bereits von unten hat man einen fantastischen Ausblick auf die Stadt Lissabon mit dem Tejo und der Brücke des 25. April im Vordergrund. Für drei Euro kann man im Innern des Sockels mit einem Fahrstuhl bis ganz nach oben fahren. In eine Höhe von rund 80 Metern hat man dann eine atemberaubende Aussicht auf Lissabon und die Umgebung. Diesen Ausblick sollte sich kein Besucher der Stadt entgehen lassen.

Die Aussichtsplattform ist täglich von 9.30 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet. Es ist auch möglich, von Lissabon aus mit dem Schiff den Tejo zu überqueren, und dann mit dem Bus bis zur Christus-Statue zu fahren. Eigentlich bezeichnet der Name Christo Rei die Kirche, welche auf diesem Hügel erbaut ist. Der Cristo Rei ist mit Sicherheit eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt Lissabon.